Therapie

– Behandlung nach TCM

– Akupunktur

Bei der Akupunktur geht es vor allem darum, pathogene Faktoren auszuleiten sowie stockende Energie wieder zum Fließen zu bringen. Sowohl bei Schmerzerkrankungen als auch bei akuten oder chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparats kann über die Akupunktur oftmals eine Besserung der Beschwerden erreicht werden. 

Unterstützend kann hier die Ohrakupunktur bzw. die Stimulierung der Ohrakupunkturpunkte mittels dem Aufkleben von Ohrsamen eingesetzt werden.

– Ernährung

Dass Ernährung ein wichtiger Aspekt ist um gesund zu werden bzw. gesund zu bleiben, ist mittlerweile überall bekannt. Aber was ist die richtige Ernährung? Hier bestehen häufig große Diskrepanzen zwischen den Anhängern verschiedener Ernährungsmodelle.

In der Traditionellen Chinesischen Medizin gibt es kein allgemein gültiges „richtig“ oder „falsch“, sondern die Ernährung muss auf die entsprechende Person und deren Krankheitsmuster angepasst sein. Da dies ein nicht zu unterschätzender Aspekt gerade bei chronischen Krankheiten ist, fließt auch das Thema Ernährung immer (wenn dies sinnvoll ist) in den Therapieplan mit ein. Aber auch für Sportler ist das Thema Ernährung ein wichtiger Faktor. Die richtige Ernährung sorgt hier für eine verbesserte Leistungsfähigkeit, schnellere Regeneration und vor allem für eine geringere Verletzungsanfälligkeit. So ist gerade bei Sportlern, die immer wieder über die gleichen Probleme klagen neben einem angepassten Training auch eine anpasste Ernährung Bestandteil der Therapie.

– Bewegungstherapie

Auch der Aspekt „Bewegung“ sollte bei der Behandlung von Krankheiten niemals außer Acht gelassen werden. Zum einen kann eine auf den jeweiligen Patienten angepasste Form der Bewegung gerade bei chronischen Erkrankungen Symptome lindern und das Allgemeinbefinden deutlich verbessern.

Zum anderen ist es natürlich auch bei akuten Sportverletzungen wichtig, frühzeitig mit adäquatem Training zu beginnen, um möglichst schnell wieder fit zu sein.

– Entspannungstherapie

Auch das Thema Entspannung bietet gerade in unserer stressbelasteten Gesellschaft eine nicht zu unterschätzende Möglichkeit, v.a. chronische Erkrankungen positiv zu beeinflussen und Patienten eine bessere Lebensqualität zu bringen.

Hier berate ich die Patienten einerseits, welche Entspannungstechniken für sie persönlich sinnvoll sein könnten, bei Bedarf biete ich auch eine entsprechende Einführung/Schulung in den Bereichen Meditation und Autogenes Training an.

– Tapen

Sowohl bei Sportverletzungen, bei Erkrankungen des Bewegungsapparats, Muskelverspannungen, aber auch bei diversen anderen Problemen kann das Tapen eine sinnvolle Ergänzung und therapieunterstützende Maßnahme sein.

– weitere Therapien

Als weitere Therapiemöglichkeiten biete ich Schröpfen, Injektionen, Infusionstherapie sowie eine sehr sanfte Form der Chiropraktik an. Außerdem können je nach Krankheitsbild phytotherapeutische Maßnahmen sinnvoll sein, also die Einnahme bestimmter Kräuter oder Teezubereitungen, auch diese westlichen Kräuterrezepturen stelle ich in der Regel gemäß der Sichtweise der Traditionellen Chinesischen Medizin zusammen.